LC100 -- Warum riecht Lotus Clean Shock in der Anwendung nach Chlor?

Ich benutze Lotus Clean Shock zur Desinfektion des Wassers in einem Hunde-Therapielaufband. Nach der Zugabe von 50 ml Shock im Zuge einer Neubefüllung (1000 Liter Wasser) riecht das Wasser nach Chlor. Die Pumpen laufen, das Wasser hat eine Temperatur von 24 Grad. Der Geruch verstärkt sich, sobald ich die Pumpe einschalte oder das Laufband bewege. Es wird damit geworben, dass Lotus Clean Shock nicht nach Chlor riecht. Was ist die Ursache?

Antwort:
Lotus Clean Shock besteht aus zwei Chlorsorten, welche im Wasser miteinander reagieren und Chlordioxid bilden. Chlordioxid besteht aus einem Chloratom und zwei Sauerstoffatomen. Die Sauerstoffatome gehen bei der Oxidation in Reaktion. Das Chloratom bildet mit Natrium im Wasser eine feste Verbindung. Das ist Natriumchlorid - oder auch Speisesalz. Deswegen wird dies als Sauerstoffreaktion beschrieben.

Bei stark verschmutztem Wasser kann es aber vorkommen, dass die beiden Chlorsorten zuerst mit dem Schmutz reagieren und nicht mehr miteinander. Es wird also kein Chlordioxid mehr erzeugt. Bei der Reaktion der beiden Chlorsorten mit Schmutz entstehen Chloramine. Diese Chloramine riechen stark nach Chlor. Normalerweise werden diese Chloramine vom zuvor gebildetem Chlordioxid wiederum zerstört. Bei zu hohen Belastungen kann jedoch kein Chlordioxid mehr gebildet werden.

Es gibt zwei Möglichkeiten um das zu verhindern:

1) Man erhöht die Menge an Shock so lange, bis der gesamte Schmutz oxidiert ist und dadurch wieder Chlordioxid im Wasser gebildet werden kann. Das kann jedoch sehr kostspielig in einem Hundebecken werden. Hunde sondern über ihr Fell sehr viel Schmutz in das Wasser ab.

2) Aus diesem Grund würde ich in Ihrem Fall die Shock-AnorganicShock-Behandlung empfehlen. Hier der Link zu dieser Behandlung:
https://www.lotusclean-watercare.com/anleitungen/anleitungen-intensivreinigung/shock-anorganicshock-behandlung
Im Gegensatz zu der Anleitung würden wir allerdings ein Mischungsverhältnis von 50 zu 50 empfehlen. Also die gleiche Menge Shock wie AnorganicShock. Bei dieser Anwendung wird das Chlor die Schmutzstoffe oxidieren. Dabei werden sich Chloramine bilden. Diese Chloramine werden vom Chlordioxid zerstört. Dabei ist es sehr wichtig, den pH-Wert bei 6,8 bis maximal 7,2 zu halten, damit das AnorganicShock optimal wirken kann. Bei einem pH-Wert von 8,0 würde AnorganicShock nur noch 30 % der Wirksamkeit im Vergleich zu einem pH-Wert von 7,0 haben. Und es würden sich 70 % mehr Chloramine bilden.

Zur Info: Chlorallergien, durchdringender Chlorgeruch, juckende Haut und brennende Augen werden zu 99 % durch Chloramine verursacht.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.